MENÜ

Der Tag des Deutschen Brotes ist ein Feiertag der besonderen Art, denn dann zelebriert das Bäckerhandwerk die deutsche Brotkultur.

Am 26.4.2016 feierte der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks den Tag des Deutschen Brotes zum vierten Mal in Berlin. Höhepunkt der feierlichen Abendveranstaltung war die Verkündung des diesjährigen „Botschafters des Deutschen Brotes“: Schauspieler Simon Licht. Schon „von Berufs wegen“ ist der Wahlberliner ganz nah dran am Bäckerhandwerk. In der TV-Serie „Laible und Frisch“, einer Koproduktion des SWR und Schwabenlandfilm, verkörpert er die Hauptrolle des Bäckers „Manfred Frisch“. Dieser lässt sich mit seinem Großbäckerei-Unternehmen in einem kleinen schwäbischen Dorf nieder und macht fortan dem kleinen etablierten Handwerksbäcker vor Ort das Leben schwer. Die Serie war – beinahe unerwartet - ein riesiger TV-Publikumserfolg und sorgte auch als Theaterinszenierung für ausverkaufte Vorstellungen. 2017 kommt „Laible und Frisch“ mit neuer Geschichte ins Kino. Simon Licht unterstützt nun den Verband in den kommenden 12 Monaten mit seiner Stimme dabei, auf die zentralen Anliegen des Bäckerhandwerks aufmerksam zu machen.

 

Simon Licht löst damit Bundesminister Peter Altmaier ab, der das Amt 2015 inne hatte. Michael Wippler, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks e.V., und die geschlossene Bäckernationalmannschaft übergaben im Bundeskanzleramt stellvertretend für das gesamte Bäckerhandwerk einen Brotkorb an Bundesminister Peter Altmaier. Der Zentralverband dankte dem Kanzleramtschef für seine Unterstützung und sein Engagement über das vergangene Jahr, in dem der Bundesminister amtierender Botschafter des Deutschen Brotes war. „Das deutsche Bäckerhandwerk ist hier mit seiner Elite, der Zukunft unseres Handwerks, angetreten, um sich bei Ihnen sehr herzlich zu bedanken. Wir finden es mehr als bemerkenswert, dass Sie sich bei der Vielfalt der Dinge, die Sie zu verantworten haben, die Zeit nahmen, um unser Handwerk als Botschafter zu unterstützen. Das Bäckerhandwerk sagt danke für Ihre Rolle, Ihr offenes Ohr und Ihr Verständnis“, so Zentralverbandspräsident Michael Wippler. Bundesminister Altmaier erwiderte: „Es hat mir viel Freude bereitet, Botschafter des deutschen Brotes zu sein – herzlichen Dank dafür! Ich habe viele neue, tolle Brotsorten kennengelernt.“ Er lobte zudem das deutsche Bäckerhandwerk, das sich durch seine enorme Leistungsfähigkeit auszeichne.

LANDESINNUNGSVERBAND SAXONIA DES BÄCKERHANDWERKS SACHSEN

Landesinnungsverband Saxonia des Bäckerhandwerks Sachsen

Hohe Straße 22 · 01069 Dresden

 

Tel. 0351 4715353

Fax 0351 4710100

info@baeckersachsen.de

LANDESINNUNGSVERBAND SAXONIA DES BÄCKERHANDWERKS SACHSEN