LANDESINNUNGSVERBAND SAXONIA DES BÄCKERHANDWERKS SACHSEN

MENÜ

Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Sachsen e. V.

 

 

Die Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Sachsen wurde unter dem Namen "Sächsische Bäckerfachschule Dresden-Helmsdorf e. V." im Jahre 1937 im kleinen Ort Helmsdorf bei Pirna in der Sächsischen Schweiz gegründet. Damit ist sie die zweite Schule ihrer Art in Deutschland und blickt auf eine entsprechend lange Tradition zurück. Viele Jahrzehnte lang diente die Schule als Weiterbildungseinrichtung für das sächsische Bäckerhandwerk und als Erholungsheim für Handwerker aus der gesamten DDR. Die Unterbringung und Verpflegung der Kursteilnehmer und Gäste erfolgte im Helmsdorfer Schloß, die theoretische und praktische Ausbildung der Meisterschüler und Auszubildenden im rechts daneben gelegenen Schulgebäude (vgl. historische Postkarte).

 

Im Jahre 1990 übernahm der wiedergegründete Landesinnungsverband Saxonia des Bäckerhandwerks Sachsen die Verantwortung für die traditionsreiche Akademie. Das Schulungsangebot wurde den veränderten Marktbedingungen angepasst und umfasste neben der Meisterausbildung die überbetriebliche Lehrlingsausbildung für Bäcker- und Fachverkäuferinnen-Lehrlinge, Kurse zur Ablegung der Ausbildereignungsprüfung sowie zahlreiche Veranstaltungen auf dem Gebiet der Aus- und Weiterbildung.

 

Doch die Räumlichkeiten entsprachen bald nicht mehr den gestiegenen Anforderungen und so setzte sich der LIV Saxonia für einen Neubau der Schule ein. Im Oktober 1999 konnte der Neubau der Sächsischen Bäckerfachschule im Norden Dresdens eingeweiht werden. Damit stand dem Bäckerhandwerk nun eine Ausbildungsstätte zur Verfügung, die hinsichtlich ihrer großzügigen und modernen Ausstattung vorbildlich war. Bereits im Jahre 2006 erfolgte ein Anbau, so dass die Einrichtung nun drei mit neuester Technik und nach modernsten berufspädagogischen Gesichtspunkten ausgerüsteten Backstuben, ein Labor, das Verkaufskabinett, ein Computerkabinett sowie vier helle und freundliche Lehrräume für den theoretischen Unterricht zur Verfügung stellen kann.

 

Das Gebäude befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Dresden. Dessen moderne Einrichtungen - die Mensa sowie das Wohnheim mit seinen komfortablem Zimmern sowie Club- und Arbeitsräumen - werden von der Bäckerfachschule mit genutzt. In unmittelbarer Entfernung gibt es außerdem die Möglichkeit, mit Bus und Bahn ins Zentrum der Landeshauptstadt Dresden zu fahren und die vielfältigen touristischen Attraktionen zu bestaunen. Ein Ausflug nach Dresden lohnt sich immer!!

 

Die Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Sachsen e.V. ist Gründungsmitglied des ADB-Verbundes (Akademie Deutsches Bäckerhandwerk), einem Verbund aller Bäckerfachschulen in Deutschland, die von einer Bäckerinnung oder einem Innungsverband geführt werden. Diese Zusammenarbeit dient den handwerklichen Bäckereien und Konditoreien in Deutschland, denn auf diesem Wegen kann ein breiteres Seminar- und Schulungsangebot realisiert werden.

 

Um diese Zusammengehörigkeit noch stärker nach außen zu zeigen, firmiert die Sächsische

Bäckerfachschule seit dem 1. Januar 2013 als Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Sachsen e.V

 

Satzung

 

Unsere Satzung steht für Sie zum Download bereit.

 

 

Schulleiter

André Bernatzky

Diplomlebensmittel-chemiker

staatlich geprüft

 

Clemens-Müller-Str.2

01099 Dresden

Tel. 0351 899 11 60  schule@baeckersachsen.de

 

Sekretariat

Sigrid Smolik

DAS TEAM

Auszubildende

Lydia Ziegert

Fachlehrerin

Christine Giersch

Konditormeisterin

Fachlehrer

Thomas Mittmann

Bäckermeister

Fachlehrer

Markus Paschel

Bäckermeister, Lebensmitteltechniker

Landesinnungsverband Saxonia des Bäckerhandwerks Sachsen

Hohe Straße 22 · 01069 Dresden

 

Tel. 0351 4715353

Fax 0351 4710100

info@baeckersachsen.de

LANDESINNUNGSVERBAND SAXONIA DES BÄCKERHANDWERKS SACHSEN